Showroom 1&2
Anton Bruhin
Text
Selected works
   
Einladung (PDF)
Text about the current exhibition
Peter Roesch
23. August - 14. Oktober 2017
Liebe Kunstfreunde

In unserer sechsten Einzelausstellung von Peter Roesch zeigen wir neue und ältere Malereien auf Lein­wand. Zudem ist die 2014 -­16 entstandene Serie Mexican Cathedrals zu sehen. Peter Roesch hat die darauf abgebildeten Mexikanischen Kathedralen und den Text mit Fettkreide oder Acryl so überzeichnet oder übermalt, dass die Blätter zu vibrieren scheinen. Die bildnerische Sprengkraft dieser Serie ist auch in seinen Malereien erkennbar. Ergänzend zeigen wir neue Bleistiftzeichnungen und ein bemaltes Heft.

2007 wurde Peter Roesch mit dem bedeutenden Prix Meret Oppenheim ausgezeichnet. Diesen November erhält er für sein künstlerisches Schaffen von der Stadt Luzern den Kunst­ und Kulturpreis 2017. Im Kunstbulletin Nr. 10, 2017 wird ein mehrseitiger Beitrag über Peter Roesch und sein Werk erscheinen. Ab 9.12. ist er an der Ausstellung «Fortsetzung folgt. 140 Jahre HSLU D&K», Jonas Etter, Martina Lussi, Peter Roesch und Roman Signer, in der Stiftung akku Emmen vertreten.

Peter Roesch, 1950 in Aarau geboren, erfuhr früh Anerkennung durch Stipendien und Auszeichnungen. Seit 1975 war er in zahlreichen Ausstellungen im In­ und Ausland vertreten. Von 1973 bis 1995 lebte und arbeitete er länger auf Kreta, in Rom, Paris und München.
1995 kehrte er in die Schweiz zurück. Er wohnt in Luzern, wurde 1999 Dozent für Malerei und Zeichnung an der Ecole supérieur des Beaux­-Arts in Genf und war von 2005 bis 2015 zusammen mit Caroline Bachmann, Leiter der Ateliers Malerei und Zeichnung an der HEAD in Genf. In enger Zusammenarbeit mit Architekten realisierte Peter Roesch auch viel beachtete Kunst am Bauprojekte sowie Farbkonzepte.

Peter Roesch und wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Marlene Frei