Showroom 1&2
Anton Bruhin
Text
Selected works
   
Einladung (PDF)
Text about the current exhibition
Emmett Williams
10. Juni bis 22. Juli 2017
Liebe Kunstfreunde

Der Amerikaner Emmett Williams war ein begnadeter Dichter, Künstler und Performer, der unbeirrt
von allen Tendenzen ein eigenständiges Werk geschaffen hat. Geboren 1925 in South Carolina lebte er zwischen 1949 und 1966 in Frankreich, Deutschland und der Schweiz. Während dieser Zeit gehörte er dem „Darmstadt Circle“ Konkreter Poesie, des Dynamischen Theaters an und war Mitbegründer
der internationalen Fluxus-Bewegung ab 1962. Von 1966 bis 1970 prägte er als Chefredaktor die legendäre Something Else Press in New York. Nach diversen Gastprofessuren in den USA kehrte er 1980 nach Europa zurück und lebte bis zu seinem Tod im Februar 2007 in Berlin.

Emmett Williams hat ein Werk hinterlassen, das ihm einen vorderen Platz in der Kunst- und Literaturgeschichte sichert. Zu seinen wichtigsten Publikationen zählt der erotische Gedichtband „sweethearts“ (1966), zu dem Marcel Duchamp das Cover beisteuerte, „An Anthology of Concrete Poetry“ (1967) sowie sein autobiogra sches Werk „My Life in Flux – and Vice Versa“ (1991). 1996 erhielt er den ersten Hannah-Höch-Preis, 1997 in Halifax die Ehrendoktorwürde des Nova Scotia College of Art & Design und 2005